Viele Azubis werfen zu schnell das Handtuch

Eine unreife Sozialkompetenz oder ein Problem mit Pünktlichkeit - 25 Prozent der unterschriebenen Ausbildungsverträge in NRW werden vorzeitig gekündigt. In 70 Prozent der Fälle scheitert es an einer zu geringen Reife der Auszubildenden. Mit dem Projekt "Persönlichkeitsentwicklung durch Kompetenztraining (Peko)" will das Unternehmen TBZ Bildung rechtzeitig eingreifen.

"Viele Auszubildende haben heutzutage eine geringe Frustatrionsgrenze und können sich Unternehmensstrukturen nur schwer anpassen. Dann fallen sie negativ auf", sagt Winfried Altmann, Regionalleiter der TBZ Bildung. Da würde oft eine falsche Ansprache seitens des Chefs reichen, "dass der Azubi trotzig seine Kündigung einreicht".

Wir haben hier einen Ausschnitt des Artikels zitiert den Sie sich gerne vollständig auf dem unten aufgeführten Link weiterlesen könnt.

Quelle: Neue Westfälische 

http://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/11146104_Viele-Azubis-werfen-zu-schnell-das-Handtuch.html